- Sportangebot Badminton -
Schon vor 2000 Jahren spielte man in Indien mit kleinen Holzbällen, die einseitig mit Hühnerfedern gespickt und damit flugfähig gemacht wurden, „Federball„.

Höhlenzeichnungen belegen, dass der Ball mit abgeflachten Hölzern geschlagen wurde. In Südamerika spielten Inkas und Azteken mit gefiederten Bällen, teils mit Schlägern aus hartem Leder.

Nach Europa gelangte dieses Spiel aus Indien durch englische Kolonialoffiziere, die es 1872 in Badminton, dem Landsitz des Duke of Beaufort, erstmals vorführten.

Auch mehr als 200 Jahre später wird in Essen zu den (mittlerweile) ultraleichten Schlägern gegriffen und auf einen ca. 5g leichten Plastikfederball eingedroschen.

Die Sparte Badminton setzt sich aus den zur Zeit aktiven Spielern der Sportgemeinschaften AOK Essen, Emschergenossenschaft/Lippeverband, Essener Verkehrs AG, Regionalverband Ruhr, Ruhrverband, Sparkasse Essen und Stadtwerke Essen AG, zusammen.

Gemeldet sind im BKV Essen e.V.an die 300 Spielerinnen und Spieler.

Wer mitspielen möchte, melde sich einfach bei der Spartenleitung:
Dirk Bauernfeind
Tel.: 0201-2069 591 Regionalverband Ruhr